Vogelgrippe

Für Schreckensmeldungen sorgte die Vogelgrippe erstmals im Jahre 2003, als in Asien Millionen Tiere und vereinzelt Menschen erkrankten. Seitdem hat sich die Krankheit massiv weltweit ausgebreitet

Die Vogelgrippe ist eine seit über 100 Jahren bekannte Viruserkrankung.Sie wird durch den Influenza-Virus Typ A verursacht. Es existieren 16H-Untertypen. Der derzeit grassierende gefährliche Typ nennt sich H5N1. Die menschliche Grippe wird hingegen meist durch die Subtypen H1 bis H3 oder durch den Influenza_Virustyp B hervorgerufen. Die Viren kommen in wildlebenden Zugvögeln, insbesondere Enten, häufig vor. Allerdings kommt es bei ihnen, wenn überhaupt, meist zu sehr leichten Erkrankungen. Das Risiko, das infizierte Vögel das Virus einschleppen ist real. Seit 1997 sind weltweit ca. 200 Todesfälle bei Menschen aufgetreten. Zum Vergleich: Durch die ganz normale Influenza Grippe sterben jährlich ca. 5000 bis 8000 Menschen in Deutschland, bei 10.000-20.000 erfolgt d. Krankenhauseinweisung und zusätzlich erkranken 4,5-5 Millionen Menschen.

Weitere Informationen:

http://www.fli.bund.de
http://www.rki.de
http://www.verbraucherministerium.de

Quelle: Pestcontrol 02/06


Permalink 5. Juli 2006 - 13:49 Uhr